Topic outline

  • Worum geht´s?

    • Open Educational Resources (OER)

      In diesem Snack lernst du, was OER (freie Bildungsmaterialien) sind, wie man vorhandenes Material legal nutzen und eigenes erstellen und teilen kann.


        Grafik: Open-Educational-Resources-Logo von JonathasmelloCC BY 3.0

    • Ziele

      • Du weißt, was Open Educational Ressources sind und warum sie für den Bildungskontext wichtig sind
      • Du kennst verschiedene Creative Commons Lizenzen, kennst die verschiedenen Abkürzungen und kannst die Bedingungen der Verwendung des Materials herauslesen.
      • Du kannst vorhandenes OER Material finden.
      • Du kannst bestehendes OER Material verändern und unter korrekter Angabe einer neuen Lizenz weiterverbreiten.
      • Du teilst künftig deine Materialien mit anderen ;)

  • Du bist dran

    • Entscheide selbst, ob du einfach in diesem Snack stöbern möchtest, oder dich an den Arbeitsaufträgen orientiert schrittweise durch den Snack durcharbeiten möchtest.

      Arbeitsaufträge

      Grundlagen

      • Erarbeite dir die Grundlage zu OER. Schau dir hierzu die Kachel "Was sind OER" an.
      • Prüfe im OER Quiz, ob du die Grundlagen verstanden hast.


      OER Material finden

      • Suche nach lizenzfreien Materialien in einer CC Suchmaschine und speichere es ab.
      • Suche nach lizenzfreien Bildern auf www.pixabay.com.
      • Suche nach lizenzfreien Bildern bei Google Bilder. Stelle hierzu den Suchfilter auf "Creative-Commons-Lizenzen" um und prüfe bei dem ausgewählten Bild nochmals, ob das Suchergebnis und die dort angegebene Lizenz tatsächlich korrekt war.
      • Verschaffe dir im Internet einen größeren Überblick für Quellen von lizenzfreien Materialien.


      OER Materialien verwenden

      • Speichere und bearbeite die Datei "der coole Affe" (Bild-Datei und PPT-Datei siehe unten). Für die Veränderung des Bildes kannst du beispielsweise die App GoodNotes oder Power Point verwenden.
      • Wähle die Lizenz CC BY oder CC BY SA aus und mach mithilfe der TULLU Regel korrekte Angaben zu deinem Remix des Werkes.
      • Suche mithilfe von CC Suchmaschinen weitere Bilder oder Materialien, ändere diese ab und speichere sie unter der neuen Lizenz entsprechend ab.


      Eigenes OER Material erstellen

      • Erstelle eine eigene Grafik, z.B. mit Power Point oder einer Zeichen-App auf dem iPad (z.B. GoodNotes).
      • Wähle mithilfe des cc licence chooers eine Lizenz aus.
      • Füge die Lizenzgrafik und den Lizenztext hinzu und speichere die Grafik ab.
      • Veröffentliche dein Material auf einer Plattform deiner Wahl.

  • Was sind OER?

    • OER = Open Educational Ressources = freie Lehr- und Lernmaterialien

      Der Gedanke des Teilens ist das Fundament von OER. Materialien sollen nicht mehr nur im Einzelkämpfertum erstellt und gehortet werden, sondern unter bestimmten Bedingungen, mittels verschiedener offener Lizenzen, mit anderen geteilt werden. Man kann also eigene Materialien zur Verfügung stellen oder rechtssicher auf bereits vorhandene Materialien zurückgreifen, sie ggfs. verändern und wiederum teilen.


    • Grundlagen



    • Beispiele für OER Materialien

      Damit du einen Eindruck bekommst, wie solche Materialien oder Plattformen aussehen können, haben wir für dich dich ein paar ausgewählte Beispiele zusammengestellt:


    • URL icon
      Das Buch wurde Sonderpädagog:innen aus dem ganzen Land gemeinsam erstellt. Es beschäftigt sich mit dem Einsatz digitaler Medien im inklusiven / sonderpädagogischen Kontext. Das gesamte Werk ist OER und kann kostenlos runtergeladen und verwendet werden.
    • URL icon

      Dieses Blog steht im Kontext Sonderpädagogik und dem Einsatz digitaler Medien in der Schule und in der Fortbildung. Er enthält neben Artikeln auch eine Vielzahl verschiedener Selbstlernstationen, die alle OER sind für die eigenen Zwecke weiterverwendet werden dürfen und sollen!

  • CC Lizenzen

    • Creative Commons Lizenzen sind sicherlich die bekanntesten und am weitesten verbreiteten offenen Lizenzen. Jeder Lizenztyp gibt andere Bedingungen an, zu denen man das Material nutzen, ggfs. bearbeiten und teilen darf.

      OER Materialien sind keineswegs "vogelfrei", bei den meisten Lizenzen ist mindestens die Nennung der Autorin/ des Autors notwendig.

      Die Grafik zeigt die Bildchen für alle gängigen CC Lizenzen, samt Symbolen die anzeigen, was man mit dem Material machen darf


      CC BY = Namensnennung

      CC BY SA = Namensnennung + Weitergabe unter gleichen Bedingungen

      CC BY NC = Namensnennung + nicht kommerziell

      CC BY NC SA = Namensnennung + nicht kommerziell + Weitergabe unter gleichen Bedingungen

      CC BY ND = Namensnennung + keine Bearbeitung

      CC BY NC ND = Namensnennung + nicht kommerziell + keine Bearbeitung

      Damit man wirklich von "offenen" Materialien sprechen kann, sollten die Lizenzen CC BY oder CC BY SA verwendet werden.
    • Der lehrreiche Lizenzmodulator

      In diesem Video werden die verschiedenen Lizenz-Typen erklärt und die möglichen Kombinationen der verschiedenen Elemente.


      Autor: Jörn Muuß-Merholz
  • OER Materialien finden

  • OER Material verwenden

    • Auch OER Materialien können nicht einfach ohne Angabe von Autor:innen oder Lizenzen verwendet werden. Sie sind durch die entsprechende Creative-Commons-Lizenzen an verschiedene Bedingungen gebunden. 

      Um die Materialien verwenden zu können, muss man daher wissen, was eine Lizenz aussagt und wie ich diese unter einer neuen Lizenz verwenden und teilen darf

      Das Bild zeigt einen Affen, der an einer Stange hängt. Es ist mit einer OER Lizenz im Bild gekennzeichnet.

      Der Lizenztext kann sich direkt im Bild befinden, oder als Text sichtbar und in der Nähe des Bildes platziert sein.
    • Wie gebe ich eine Lizenz korrekt an?

      Hier kann die TULLU Regel behilflich sein. Sie ist eine Orientierung zur korrekten Verwendung von offen lizensierten Materialien.

      Die Grafik zeigt die verschiedenen Schritte bei der TULLU Regel zur Lizenzierung von Materialien.

    • Beispiel

      Die interaktive Grafik zeigt dir, wie man die TULLU Regel auf die Grafik "der coole Affe" (siehe oben) anwenden kann.

    • H5P icon
    • So könnte ein abgewandeltes und korrekt lizensiertes Material aussehen:

      Die Grafik wurde verändert und hier unter neuer Lizenz eingestellt.
  • OER Material erstellen

    • Wenn man eigenes Material erstellt hat, ist es nicht schwer dieses als OER zu lizensieren und zu teilen. Wichtig dabei ist, dass man natürlich nur Grafiken und Materialien verwendet, die urheberrechtlich unbedenklich sind oder die entsprechend lizensiert und von mir gekennzeichnet sind.

      Grundlagen


    • 1. Material erstellen

      Egal in welcher Form zu dein Material erstellst: Achte bereits bei der Erstellung darauf, dass du keine urheberrechtlich geschützten Inhalte (z.B. Bilder) verwendest und/ oder, dass die verwendeten Elemente offen lizensiert sind. Nur dann darfst du diese Verwenden und unter einer freien Lizenz weitergeben.

      Im Abschnitt "OER Material finden" findest du verschiedene Quellen für solches Material.

    • 2. Material offen lizensieren

      Wähle eine für dich passende offene Lizenz aus und füge diese in Form von Text und/ oder der entsprechenden Grafik ein. Du kannst die Lizenz auf verschiedene Arten kenntlich machen. 

      Hier eine paar Beispiele

      • Text (+ Bild) auf separater Seite in einer Präsentation/ einem Dokument
      • Text (+ Bild) in Fußzeile in einer Präsentation/ einem Dokument
      • Text (+ Bild) direkt in eine erstelle Grafik einfügen
      • Text (+ Bild) nicht im eigenen Material, sondern am Veröffentlichungsort hinzufügen (z.B. im Moodlekurs, der TaskCard usw.)
      • ...


      Hierzu kannst du z.B. den Licence Chooser oder die CC Grafiken verwenden:

    • URL icon

      Die Lizenzen werden erläutert und man kann die entsprechenden Grafiken downloaden.

    • File icon

      Können runtergeladen und zugeschnitten werden. Quelle: pixabay, CC 0

    • 3. Dein Werk teilen

      Du kannst dein OER Material auf verschiedene Weise mit anderen teilen:

      • direkt zusenden
      • Veröffentlichung auf einer OER Plattform
      • Veröffentlichung auf einem Blog oder einer Homepage
      • Veröffentlichung auf Social Media
      • ...

  • OER Gold Standard


    •  

      Der OER Gold Standard beschreibt, wie man OER Materialien idealerweise lizensieren und teilen sollte, damit diese frei zugänglich und für andere auch wirklich nutzbar sind.

      Wir haben einige zentrale Punkte für dich zusammengestellt:

      • Alle Elemente deines Materials sollten unter der gleichen offenen Lizenz stehen. Sollte das nicht möglich sein, müssen die Lizenzen der jeweiligen Elemente deutlich gekennzeichnet werden.
      • Deine Materialien sollte barrierefrei sein.
      • Dein Materialien sollte einfach zu finden und frei zugänglich sein (nicht in einem passwortgeschützten Bereich).
      • Du solltest deine Materialien samt der dazugehörigen Datei veröffentlichen, damit andere auch Veränderungen vornehmen können (z.B. Dokumente, Präsentationen, Video-Dateien, Moodle-Dateien ...)
      • Du solltest kostenlose Programme oder Plattformen verwenden, zu denen möglichst viele Personen Zugriff haben und/ oder die weit verbreitet sind (z.B. Libre Office, Moodle ...)


      nach "Der Gold-Standard" für OER-Materialien" von Blanche Fabri, Gabi Fahrenkrog, Jöran Muuß-Merholz, CC BY

  • Nutze diesen Snack!

    • Autoren: Tilo Bödigheimer & Philipp Staubitz #ideenwolke

      Bei der Ideenwolke steht die Sache im Vordergrund. Deshalb sind alle unsere Selbstlernstationen OER Materialien (Open Educational Ressources). Sie stehen also unter einer freien Lizenz und können von dir für deine eigenen Zwecke genutzt werden.

      OER Symbol CC BY SA
      Das bedeutet, du kannst die Materialien:
      • Teilen — das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten
      • Bearbeiten — das Material remixen, verändern und darauf aufbauen und zwar für beliebige Zwecke, sogar kommerziell.
      • Unter den Bedingungen — dass die Namen des/ der Autoren genannt (BY) und das Material unter gleichen Bedingungen (SA) weitergegeben wird.


      Hier findest du weitere Informationen zu dieser Lizenz: CC BY SA 4.0


      Du kannst diesen Snack auch als Datei direkt in dein eigenes Moodle integrieren. Einfach den Kurs importieren und los geht´s! 


    • File icon